Freitag, April 20, 2018

Rezension | Kiera Cass "Selection: Die Krone"

352 Seiten | Selection #5 | "The Crown" (Original) | Jugend/Liebe | 25.08.2016 | S. Fischer Verlag | 16,99€ | Hier kaufen

** 5. Teil einer Reihe, Spoiler für vorherige möglich! **

Inhalt

Die große Liebe, das große Finale - darauf haben alle ›Selection‹-Fans gewartet! Als das Casting begann, war Eadlyn wild entschlossen, sich nicht zu verlieben und keinen der Bewerber an sich heranzulassen. Doch nun muss sie sich eingestehen, dass einige von ihnen doch Eindruck bei ihr hinterlassen haben: Henri, der charmante Lockenkopf, und sein bester Freund Erik. Der aufmerksame und rücksichtsvolle Hale. Der selbstsichere und attraktive Ean. Und natürlich Kile, Eadlyns Lieblingsfeind aus Sandkastenzeiten, der sie zu ihrem Ärger immer wieder aus der Reserve lockt. Sie alle haben es geschafft, einen Platz in Eadlyns Welt zu erobern. Aber wird es auch jemand in das Herz der Prinzessin schaffen?

Erster Satz

"Es tut mir leid", sagte ich und wappnete mich für die unvermeidliche Reaktion.

Meine Meinung

Vor etwas mehr als zwei Jahren habe ich den vierten Teil der Selection-Reihe gelesen und habe eigentlich seitdem schon auch den fünften lesen wollen. Irgendwie bin ich nie dazu gekommen, aber natürlich wollte ich diese Reihe noch beenden. Die ersten drei Teile haben mich nicht wirklich begeistern können, weswegen meine Erwartung nicht allzu hoch war. Außerdem fehlte es mir ein wenig an Erinnerung, was das Ende des vierten Teils angeht.

Eadlyn mag ich noch immer sehr, womit ich vermutlich alleine bin. Immer wieder wird verdeutlicht, dass das Volk sie nicht möge, was ich einfach nicht nachvollziehen konnte. Sie war mir von Anfang an so sympathisch! Und für ihr Alter steht sie natürlich in einer riesigen Verantwortung, die sie ziemlich souverän meistert.

Der Roman ist wieder in der Ich-Form aus Eadlyns Sicht verfasst worden und ich mochte den Schreibstil eigentlich. Mir fehlten leider ein paar Emotionen und detailreichere Beschreibungen.

Irgendwie hatte ich das Gefühl, das magische aus den ersten Teilen ist ein wenig verloren gegangen, ich kann es gar nicht näher beschreiben.  Das wundervolle, fantastische Leben im Schloss ist irgendwie zu gewöhnlich. Natürlich ist Eadlyn dort aufgewachsen, aber mir fehlte es da ein wenig an detaillierteren Beschreibungen. Und wo ich die ersten Teile noch den Dystopien zugeordnet habe, ist es jetzt für mich eine "gewöhnliche" Bachelorette-Geschichte.

Größtenteils hat mich die Handlung auch ein wenig gelangweilt. Es gab für mich persönlich keinen großen Höhepunkt, was in den ersten Teilen noch durch die Rebellen gefordert wurde. Ein ewiges Hin und Her zwischen Eadlyn und den Kandidaten, was mich schon zuvor genervt hat. Und an dem Ende habe ich auch etwas auszusetzen. Für mich war es komplett unvorhersehbar, was natürlich nicht gleich schlecht sein muss, aber in dem Zusammenhang für mich persönlich schon. Es kam für mich aus dem Nichts. Ich habe die Andeutungen darauf wohl ignoriert und übersehen, ich fand es im Rückblick auf die vorherige Handlung nicht wirklich passend.

Fazit

Der Abschluss einer Reihe, für die ich regelrechte Hass-Liebe fühle. Es konnte mich nie ganz begeistern mit zu vielen Störfaktoren, aber irgendwie habe ich es doch ganz gerne gelesen. Ich kann es gar nicht anders ausdrücken. Ich habe viel kritisiert, aber irgendwie hat es mich in seinen Bann ziehen können, obwohl ich nicht restlos begeistert bin.




Liebst, Lara

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit einem Kommentar von dir auf meinem Blog werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://fairylightbooks.blogspot.de/p/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de). Mit dem Absenden des Kommentars, erklärst du dich damit einverstanden.