Rezension | Laura Kneidl "Verliere mich. Nicht"

Dienstag, Februar 06, 2018

480 Seiten | Beühre mich nicht #2 | New Adult | 26.01.2018 | LYX Verlag | 12,90€ | Hier kaufen

** Achtung 2. Teil einer Reihe! Spoiler für den 1. vorhanden! **

Inhalt

Mit Luca war Sage glücklicher als je zuvor in ihrem Leben. Er hat ihr gezeigt, was es bedeutet, zu vertrauen. Zu leben. Und zu lieben. Doch dann hat Sage' dunkle Vergangenheit sie eingeholt - und ihr Glück zerstört. Sage kann Luca nicht vergessen, auch wenn sie es noch so sehr versucht. Jeder Tag, den sie ohne ihn verbringt, fühlt sich an, als würde ein Teil ihrer selbst fehlen. Aber dann taucht Luca plötzlich vor ihrer Tür auf und bittet sie, zurückzukommen. Doch wie soll es für die beiden eine zweite Chance geben, wenn so viel zwischen ihnen steht?

Erster Satz

Ich starrte auf die zerkratzte Tür mit dem abgesprungenem Lack und zögerte, den Schlüssel herumzudrehen.

Meine Meinung

Ich habe mir das Buch gleich vorbestellt, als ich das erste beendet habe, obwohl mich das erste leider enttäuscht hat. Nach dem Ende konnte ich gar nicht anders, die Leseprobe hat mich da auch nicht weiter bei Laune halten können.

Sage hat sich irgendwie ein wenig in meine Gefühle geschlichen, schnell aber auch wieder raus. Sie war ganz süß, ja, und ich hatte auch oft Mitleid mit ihr, aber mehr ans Herz gewachsen ist sie mir leider auch nicht. Luca wurde mir auch nicht wirklich sympathischer. Am Ende des ersten Teils konnte ich ihn einfach nicht einschätzen und das hat sich bis zum Schluss auch nicht weiter verändert.

Der Schreibstil ist ganz in Ordnung, aber irgendwie kann er mich einfach nicht packen und mitreißen!

Die Handlung war ganz in Ordnung. Man sieht eine schöne Entwicklung von Sage, vor allem im Vergleich zum ersten Teil. Dennoch sind ihre Ängste nicht von heute auf morgen weg und sie muss sich ihnen immer wieder stellen. Ich schätze, ich verrate auch nicht zu viel, wenn ich sage, dass Luca und Sage nicht gleich nach 20 Seiten wieder glücklich zusammen kommen. Den Teil fand ich auch schön, die Zeit, die die beiden sich gelassen haben, um ganz klar über sich werden zu können. Das Ende hatte ich mir da allerdings ein wenig heftiger vorgestellt, irgendwie verlief es sehr ruhig. Was außerdem leider mein Problem bei diesem Buch ist, dass keinerlei Emotionen bei mir angekommen sind und das soll was heißen. Ich weine sehr schnell bei Bücher, Filmen und meinetwegen auch bei Tampon Werbungen, aber ich bin auf jeden sehr nah am Wasser gebaut und gerade bei so einem Buch hätte ich mir gewünscht, dass die Emotionen ein wenig mehr überschwappen.

Fazit

Ein ganz solider Abschluss, der mir besser gefallen hat, als der erste Teil, mich aber dennoch nicht umhauen konnte. Es war schön zu lesen und ich hatte auch keine Schwierigkeiten mit langweiligen Passagen oder ähnlichem, aber mich konnten die Emotionen der Charaktere leider nicht erreichen.

Liebst, Lara

2 Kommentare

  1. Hey Lara,

    Schade, dass dich das Buch nicht so ganz überzeugen konnte. Ich lese es gerade und mir gefällt es sehr. War aber schon vom ersten Band hin und weg :)

    Liebe Grüße
    Luna

    AntwortenLöschen

Mit einem Kommentar von dir auf meinem Blog werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://fairylightbooks.blogspot.de/p/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de). Mit dem Absenden des Kommentars, erklärst du dich damit einverstanden.