Mittwoch, Januar 24, 2018

5 Bücher, die ich eigentlich nie lesen wollte ...

Kennt ihr das? Ihr ein Buch seht, schaut euch den Titel, das Cover und den Klappentext an und merkt: Das Buch ist nichts für mich. Oder wenn ihr ein Buch beginnt und merkt, dass es einfach nicht passt zwischen euch beiden und es dann wieder weglegt? Oder wenn ihr einfach zu viel schlechtes schon gehört habt?

Um genau diese Bücher geht es heute, nur dass ich sie letztendlich dann doch irgendwie gelesen habe.

"Bound to You: Providence" von Jamie McGuire
Ich habe in den letzten Jahren bestimmt 5 Mal versucht, dieses Buch zu beginnen. Zu Hause auf dem Bett, im Wohnzimmer, im Zug, sogar im Fitnessstudio und nirgends konnte es mich erreichen. Weil es aber am längsten auf meinem SuB liegt, wollte ich es endlich mal weghaben und habe es Anfang 2018 endlich gelesen. Und so schlecht war es gar nicht! Die Rezension folgt auch noch.

"Wohin du auch gehst" von Leisa Rayven
Ich habe den Klappentext gelesen und für mich entschieden "Nope, ist nichts". Dann entstand aber ein kleiner Mini-Hype - vor allem bei meinen Freunden, weswegen ich mich hab einfach mitreißen lassen und beide Teiler der Dilogie gelesen habe. Ich hätte wohl lieber auf mein erstes Bauchgefühl hören sollen, es hat mir gar nicht gefallen...





"Black Blade - Das eisige Feuer der Magie" von Jennifer Estep
Ich kannte die Autorin vor Erscheinen der Black Blade Reihe überhaupt nicht, die Frost-Reihe ist total an mir vorbei gegangen. Als ich dann täglich, überall das Buchcover des ersten Black Blade Teils gesehen habe, war ich von dem Hype so genervt, dass ich es nur deswegen nicht mehr lesen wollte. Irgendwie habe ich mich dann aber doch hinreißen lassen und mittlerweile liebe ich die Autorin wirklich sehr.




"Paper Princess - Die Versuchung" von Erin Watt
Über dieses Buch habe ich mehr gehört, als über sonst ein anderes vermutlich. Sehr viel gutes, aber auch sehr viel negativ, kritisierendes. Ich hatte mir gedacht, dass ich mir das ganze Theater gar nicht antun wollen würde und habe es auch relativ lange geschafft, diesem Buch aus dem Weg zu gehen. Bis es dann ganz unschuldig in der Bibliothek lag und ich gar nicht anders konnte. Letztendlich habe ich mich allerdings den negativen Meinungen angeschlossen.




"Rock my Heart" von Jamie Shaw
Auch hier war es wieder der große Hype, der mich irgendwie ein wenig abgeschreckt hat. So gut können die Bücher doch gar nicht sein, dachte ich mir immer. Vermutlich war ich auch nicht gerade in der Rockstar-Stimmung, weswegen mich an der Reihe so gut wie nichts gereizt hat. Und auch hier war wieder die Bibliothek Schuld, dass ich diesem Buch eine Chance gegeben habe. Und das hat sich so gelohnt!







Und was lernen wir daraus? Nicht so stark darauf achten, was gehypet wird und was nicht. Vielleicht doch mal auf das Bauchgefühl hören. Nicht alles nach den Meinungen anderer abstempeln.

Welche Bücher wolltet ihr eigentlich nie lesen, habt euch dann aber doch hinreißen lassen?

Liebst, Lara

Kommentare:

  1. Huhu Lara :)

    Ich habe tatsächlich alle fünf Bücher gelesen, die du hier aufgezählt hast.
    Bei "Bound to You - Providence" war ich am Anfang skeptisch, habe mir dann bei Arvelle aber die komplette Reihe gekauft, da konnte ich nicht widerstehen. Den ersten Band fand ich auch noch gut, aber die beiden Folgebände konnten mich leider gar nicht begeistern.
    "Wohin du auch gehst" fand ich damals nicht schlecht, aber es war auch kein Buch, das mich total vom Hocker gerissen hat.
    Jennifer Esteps Bücher liebe ich und so stand für mich von Anfang an fest, dass ich die Black Blade Reihe lesen würde und ich fand sie auch echt gut!
    Bei "Paper Princess" habe ich auch lange gezögert, aber konnte dann doch nicht widerstehen, ich fand es auch echt gut, denn die Geschichte hat eine unglaubliche Sogwirkung auf mich ausgeübt. Sehr gute Unterhaltung, wenn man vielleicht nicht allzu viel darüber nachdenkt ;)
    "Rock my Heart" wollte ich nicht lesen, weil ich nicht auf Rockstarbücher stehe. Aber auch hier gab es so viele positive Stimmen, dass ich der Reihe eine Chance gegeben habe und ich bereue es absolut nicht. Besonders den dritten Band liebe ich! :)

    Mir fällt jetzt spontan "Begin Again" von Mona Kasten, oder auch "Berühre mich. Nicht" von Laura Kneidl ein. Ich hab keine Ahnung warum, aber irgendwie haben mich Bücher von deutschen Autor/innen immer abgeschreckt. Bei "Begin Again" habe ich den Hype gar nicht so mitbekommen, weil es mich von Beginn an nicht angesprochen hat, aber dann habe ich meine Punkte in der Lesejury eingetauscht und war begeistert.
    Manchmal lohnt es sich, auf positive Stimmen zu hören, auch wenn ich auch schon oft genug das Gegenteil erlebt habe ;)

    Liebe Grüße
    Chianti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bound to you 2 fand ich sogar noch ein mini kleines bisschen besser :D
      Also bei "Begin Again" ging es mir ähnlich! "Berühre mich. Nicht" habe ich bei einer Leserunde gewonnen und wollte es unbedingt lesen :)

      Löschen
  2. Hallo Lara!

    Mir geht es bei Paper Princess genau wie dir, nur dass ich das Buch tatsächlich bisher noch nicht gelesen habe. Einerseits würde ich den Hype gerne nachvollziehen können, aber andererseit weiß ich schon jetzt, dass mich das Buch inhaltlich sicherlich nicht vollkommen überzeugen würde. "Black Blade" steht bei mir noch immer auf der Wunschliste, da ich bisher noch kein einziges Buch von der Autorin gelesen habe ;)

    Liebe Grüße
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Facebook)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tu es dir nicht an, ehrlich.
      Black Blade kann ich dir aber total empfehlen!

      Löschen
  3. Huhu :)

    also erst einmal sehr interessanter Post.

    Bound to you habe ich auch gelesen, da ich von der Autorin in einem anderen Genre schon was gelesen habe und ich wissen wollte, was sie hier so gezaubert hat. Ich weiß noch, dass es sich ganz schön gezogen hat und es mich nicht so 100%ig überzeugt hat.

    Wohin du auch gehst habe ich noch ungelesen im Regal stehen. Black Blade habe ich auch gelesen und fand das richtig gut. Mythos habe ich komplett schon gelesen und die Reihe hatte echt Schwächen und Stärken.

    Paper Princess fand ich in Ordnung aber mehr auch nicht.

    Rock my Heart habe ich geschenkt bekommen aber noch nicht gelesen.

    Wie du siehst, habe ich alle Bücher in irgendeiner Weise aber ich habe sie mir nicht geholt weil sie so gehypt wurden, sondern weil sie mich interessiert haben und ich gespannt war, ob sie was sind.

    Liebe Grüße

    Mella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Haha, da hab ich mir ja echt gute Bücher rausgesucht, wenn sie irgendwie jeder hat :D

      Löschen
  4. Hi Lara,
    ich kenne das, diese Ablehnung gegen Hype-Bücher. Ich denke das hat auch ganz viel mit dem Marketing der Verlage zu tun.
    Mir ging es auch (damals) bei den Twilight-Büchern so. Davon war ich allerdings nicht enttäuscht.
    Ein Buch das mich völlig enttäuscht hat ist "Königin der Schatten" (http://misshappyreading.blogspot.de/2015/07/rezension-die-konigin-der-schatten.html) - da habe ihc mich anstecken lassen, aber das Buch fand ich schrecklich!
    Liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwie gehen in letzter Zeit die ganzen Hypes total an mir vorbei :D
      Oh da schau ich mal vorbei :)

      Löschen
  5. Hey Lara :)

    Toller Beitrag!
    Leider empfinde ich es auch des öfteren so, dass man sich viel zu sehr von fremden Meinungen beeinflussen lässt! Viel zu oft schaue ich mir auf Amazon oder blogs die Bewertungen an, bevor ich mir ein Buch kaufe, was eigentlich schwachsinnig ist, weil deren Meinung ja nicht meine sein muss.

    Über Instagram habe ich mich vom Sarah J. Maas-Hype anstecken lassen. Jetzt gehört sie zu meinen Lieblingsautoren. ;)

    Ganz liebe Grüße,
    Myri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Rezensionen sind ja immer ein guter Hinweis, wenn man immer ähnliche Gedanken zu den selben Büchern hat, kann es wohl auch helfen, aber komplett drauf verlassen sollte man sich da nicht :)

      Löschen

Mit einem Kommentar von dir auf meinem Blog werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://fairylightbooks.blogspot.de/p/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de). Mit dem Absenden des Kommentars, erklärst du dich damit einverstanden.