Freitag, November 17, 2017

Rezension | Lilly Crow "Forever 21: Zwischen uns die Zeit"

288 Seiten | Forever #1 | "Forever 21" (Original) | Fantasy/Liebe | 16.03.2017 | ONE ein Imprint der Bastei Lübbe AG | 15,00€ | Hier kaufen

Inhalt

Wenn die Unsterblichkeit zum Fluch wird - ein Zeitreiseroman um viele kleine romantischen Geschichten und die eine große Liebe. Ava ist 21 Jahre alt. Für immer. Sie hat eine schwere Schuld auf sich geladen und wurde zur Strafe mit einem dunklen Fluch belegt. Nun muss sie immer wieder durch die Zeit reisen, an immer neue Orte, in unterschiedliche Situationen. Nur ihre Aufgabe ändert sich nie: Sie muss zwei Seelenverwandten helfen, zueinanderzufinden. Dazu hat sie jedoch nie viel Zeit. Ihr Blut ist wie Säure, und wenn sie sich nicht beeilt, ihre Aufgabe zu erfüllen, leidet sie unsagbare Schmerzen. Dann lernt sie in einem der Sprünge Kyran kennen. Und auf einmal ist alles anders. Doch haben die zwei eine Zukunft, wenn Ava die Zeit und den Ort, an dem Kyran lebt, wieder verlassen muss?

Erster Satz

"Autsch!" Ava zuckte zurück, als ein stechender Schmerz durch ihren Zeigefinger fuhr.

Meine Meinung

Ava ist gefangen, sie ist für immer 21, in verschiedenen Körpern, in verschiedenen Zeiten. So reist sie ständig durch die Zeit, von Körper zu Körper und weiß nur, dass sie zwei Seelenverwandten helfen muss, sich zu finden.

Ava ist wie gesagt 21 und hatte eigentlich vor, zu studieren, als sie auf einmal in einem fremden Körper, in einem fremden Land aufgewacht ist. Ich muss sagen, dass sie mir als Charakter nicht ganz so gefallen hat. Sie war einfach nicht authentisch genug. Ich glaube, dass sie zu Beginn des Romans gerade einmal 2 oder 3 Körperwechsel hinter sich hatte. Dafür nimmt sie ihr Schicksal ganz schön gut hin. Findet sich schnell im neuen Körper/der neuen Zeit zurecht und irgendwie hinterfragt sie ihre Situation viel zu wenig nach meinem Empfinden.

Der Roman ist in der Ich-Perspektive aus Avas Sicht und in der Er-Perspektive aus Kyrans Sicht geschrieben worden. Der Schreibstil ist ganz in Ordnung, es lässt sich auf jeden Fall sehr schnell lesen.

Die Handlung konnte mich leider überhaupt nicht fesseln. Mir ist klar, dass nicht alle Fragen, die ich als Leser habe, gleich zu Beginn beantwortet werden. Aber mir wurde glaube ich, so gut wie, keine Frage beantwortet. Ich war sehr verwirrt und die kleinen Liebesgeschichten, in denen Ava nur als Nebenfigur handelt, waren auch nicht gerade fesselnd. Kaum habe ich mich an eine Figur gewöhnt, ist die kurze Geschichte mit ihr schon wieder vorbei und Ava zieht weiter. Es war einfach zu anstrengend, die ständigen Szenenwechsel mit erleben zu müssen. Die Liebesgeschichten waren unauthentisch und voller Klischees und ihre eigene Liebesgeschichte mit Kyran ist äußerst seltsam.

Fazit

Leider sehr enttäuschend. Mich konnte das Buch nicht fesseln und Ava war mir viel zu unecht. Zum Ende hin wurde es schon ein wenig spannender, aber ich habe kaum das Bedürfnis, den zweiten Teil in nächster Zeit lesen zu müssen, obwohl es einen guten Cliffhanger gab.

Liebst, Lara

Kommentare:

  1. Hallo Lara,

    hmm, schade, dass du so viele Kritikpunkte hast, die Idee klang gar nicht mal so schlecht, aber so werde ich dieses Buch dann wohl eher nicht lesen. :/

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Idee ist auf jeden Fall interessant! Aber die Umsetzung war super langweilig :/

      Löschen
  2. Hey,
    so ging es mir leider auch mit dem Buch :( schade, da ich die Idee auch echt klasse fand!

    LG
    Sinah

    AntwortenLöschen

Mit einem Kommentar von dir auf meinem Blog werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://fairylightbooks.blogspot.de/p/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de). Mit dem Absenden des Kommentars, erklärst du dich damit einverstanden.