Rezension | T. Cooper, Allison Glock-Cooper "Changers - Kim"

Samstag, September 16, 2017

368 Seiten | Changers #3 | "Changers Book Three: Kim" (Original) | Jugendroman | 14.09.2016 | Franckh Kosmos Verlag | 16,99€ | Hier kaufen

Achtung Spoiler! Es handelt sich um den dritten Teil, die ersten zwei werden mit meiner Rezension gespoilert!

Inhalt

Ein neues Schuljahr bringt Oryon eine neue, diesmal wieder weibliche Identität: Er verwandelt sich in Kim, ein 16-jahriges asiatisches Mädchen. Mit ihrem Übergewicht und ihrem burschikosen Auftreten ist Kim in der Schule eine Außenseiterin. Vergeblich versucht sie, Audreys Aufmerksamkeit zu gewinnen. In einer einsamen, betrunkenen Nacht schreibt Kim an Audrey einen Brief, in dem sie ihr alles über die Changers und ihre verschiedenen Identitäten – Drew, Oryon, Kim – erzählt. Sie will den Brief nicht abschicken, doch Benedict, der Anführer der RaChas, hat andere Pläne...

Erster Satz

Funktioniert das jetzt? ----?


Meine Meinung

Oryon ist jetzt Kim, ein übergewichtiges, asiatisches Mädchen und somit das Angriffsziel von Chloe und ihren Freundinnen, zu denen überraschenderweise jetzt auch Audrey gehört. Aber das ist nicht Kims einzige Sorge, nach der Entführung als Oryon steht seine/ihre Welt noch immer auf Kopf. Mit ihren Eltern streitet Kim sich auch immer mehr und eigentlich will sie doch nur Audrey zurück haben.

Kim ist wie gesagt übergewichtig, womit Ethan/Drew/Oryon (lassen wir das und schreiben einfach nur noch "Kim") sehr zu kämpfen hat. Zuvor hatte sie wenigstens irgendwie Kontakt zu Audrey, doch jetzt behandelt sie ihn wie Luft. Auch sonst ist ihr Leben deutlich komplizierter geworden, sie zieht sich immer mehr zurück und steckt in einer "typischen" Teenager Kriese, in der sie sich langsam immer mehr ausprobiert und insgesamt ziemlich negativ gestimmt ist.

Der Roman ist wieder in der Ich-Form aus Kims Sicht verfasst worden und der Schreibstil gefällt mir sehr sehr gut. Ich kann das Buch so super flüssig und schnell lesen, der Schreibstil ist super.

Die Handlung konnte mich wieder sehr begeistern, wenn ich auch ein paar Durchhänger hatte. Im Zwischenteil war ich ... na ja nicht gelangweilt, aber nicht mehr so arg begeistert. Außerdem knüpft es kaum an den Cliffhanger des letzten Teils an und es wird kaum auf die Entführung eingegangen, was ich sehr schade fand. Was ich ein wenig nervig fand, ist Kims/Ethans Besessenheit von Audrey, irgendwie wurde das immer störender. Ich hatte auch gedacht, dass es mehr Aufstände oder ähnliches gibt. Dieses Mal standen Kims Leben/Probleme sehr im Vordergrund und die ganze Changers-Sache ist vorerst immer weiter in den Hintergrund gerutscht.

Fazit

Ich bin immer noch sehr begeistert und will unbedingt den vierten Teil lesen, der ja bald erscheinen soll. Vor allem weil der Cliffhanger noch gemeiner ist, als beim zweiten Teil. Bei mir sind zwar noch ein paar Fragen offen und ein paar Kleinigkeiten, die mich gestört haben, aber im Großen und Ganzen, hat mir das Buch wirklich super gut gefallen.

Liebst, Lara

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Mit einem Kommentar von dir auf meinem Blog werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://fairylightbooks.blogspot.de/p/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de). Mit dem Absenden des Kommentars, erklärst du dich damit einverstanden.