Scham für den eigenen Lesegeschmack

Sonntag, Juli 15, 2018

1 Kommentar
In letzter Zeit habe ich gemerkt, wie oft ich mich für meinen Lesegeschmack gerechtfertigt habe. Ja, tatsächlich habe ich mich sogar geschämt zuzugeben, welche Bücher ich gerne lese! Ich bekomme da gerne den "so was liest du also"-Blick, der vermutlich nur in meinen Gedanken zu existiert. Oft bekomme ich zu hören, dass Young Adult Romane doch so anspruchlos sein und warum würde ich mich gerne in eine so unrealistische Liebesgeschichte hineinversetzen wollen.

Wenn ich mit meinen Kollegen, die mit mir zusammen in einer Buchhandlung arbeiten, über Bücher rede, schäme ich mich häufig, über meine aktuellen Lektüren zu reden. Zwischen dem Ian McEwan-Fan auf der einen und dem Isabel Allende-Liebhaber auf der anderen Seite, fühle ich mich mit meinen Jugendromanen irgendwie... nicht so gebildet und schlau, wie die anderen.

Nachdem ich ein wiederholtes Mal von meinem Kollegen mit dem Satz "Ach, das kaufst du dir?" in die Enge getrieben wurde und rot geworden bin, habe ich mich gefragt, warum ich mich für so etwas eigentlich schäme.

Es ist nun mal mein Geschmack! Und ich schäme mich doch auch nicht, dass ich den leckeren Obstsalat bei Freunden nicht esse, weil ich kaum Obst mag. Oder dass ich nicht bei jedem Kleidungs-Trend mitrenne und am liebsten in Jeans und T-Shirt herumlaufe. Warum interessiert mich dann so sehr, was andere Leute über meinen Lesegeschmack denken?
Mein Geschmack, meine Vorlieben, also ist das so! Und wer schreibt mir eigentlich vor, dass ich nur literarische Meisterwerke lesen sollte und nur diese stolz ins Regal gestellt werden dürfen? Eigentlich ja niemand, denn wer hat denn nicht gerne einfache Unterhaltung, Ablenkung vom Alltag, egal, wie "anspruchslos" sie doch sei.

Das ist doch allerschönste an Büchern, sich in ihnen zu verlieren und den Alltag vergessen zu können und was andere darüber denken, sollte doch eigentlich egal sein.

Liebst, Lara

Rezension | Abbi Glines "Ein Moment für die Ewigkeit"

Donnerstag, Juli 12, 2018

Keine Kommentare
288 Seiten | Einzelband | "As She Fades" (Original) | New Adult | 03.07.2018 | Piper Verlag | 12,99€ | Hier kaufen

Inhalt

Vale hatte schon immer ein Faible für große Liebesgeschichten. Sie glaubt an die eine wahre Liebe, und als Crawford ihr sein Herz schenkt, kann sie ihr Glück kaum fassen. Seither sind sie ein Paar und teilen alles miteinander – Sorgen, Geheimnisse, Träume, aber vor allem viele Schmetterlinge im Bauch. Als sie die Highschool abschließen, erwartet sie ein Sommer voller Möglichkeiten. Doch was, wenn das Leben plötzlich eine Abzweigung nimmt, mit der man nie gerechnet hätte, und sich alle Wünsche und Pläne in einem einzigen Moment zerschlagen?

Erster Satz

Schon als kleines Mädchen liebte ich Märchen.

Monatsrückblick | Juni

Montag, Juli 02, 2018

Kommentare
Hallo! Der Juni lief bei mir ziemlich chaotisch ab. Ich habe einiges gelesen, sehr viel sogar! Aber ich habe es einfach nicht geschafft, darüber zu bloggen. Auch auf meinem Instagram Account ist es ein wenig ruhig geworden. Ich muss mich und meine Arbeitszeiten ein wenig neu arrangieren. Aber schauen wir erst einmal zurück, was ich im Juni eigentlich alles gemacht habe.

Welche Bücher muss ich rezensieren?

Dienstag, Juni 26, 2018

Kommentare
Hallo! Ich hatte diesen Monat kaum Zeit für meinen Blog, weswegen ich so einige Posts nachholen muss. Moment, muss? Ich muss gar nichts! Mein Blog ist immer noch mein Hobby, weswegen ich auch nur in kleinen Momente der Schwäche ein schlechtes Gewissen hatte, ihn im Mai und Juni etwas hängen gelassen zu haben. Mein Job war mir da größtenteils natürlich wichtiger, aber den Blog möchte ich auf keinen Fall aufgeben!

Also sitze ich nun hier, an einem meiner seltenen freien Tage, und schreibe an so einigen Posts, die ich schon vor Wochen habe schreiben wollte. Und während ich die dritte noch ungeschriebene Rezension aufarbeite, stelle ich mir die Frage, ob diese Rezension jetzt wirklich sein muss oder ob man sich die paar Sätze auch schenken kann. Und so kam ich auf die Idee für diesen Post.


Welche Bücher rezensiere ich eigentlich?


Bis vor einigen Monaten hätte ich diese Frage sehr einfach beantworten können: Jedes! Aber mittlerweile habe ich mir ein paar mehr Gedanken darüber gemacht. Zeitlich schaffe ich es gar nicht mehr, jedes einzelne Buch zu rezensieren, aber darum geht es gar nicht.

Zu einigen Büchern habe ich nicht großartig etwas zu sagen. Das wären die mittelmäßigen, guten, aber nicht berauschenden, akzeptablen, aber nicht schlechten Bücher. Sie sind ganz gute Unterhaltung gewesen und mehr kann ich dazu gar nicht sagen. Ich habe nicht zu jedem Buch zahlreiche Gedanken, die nur darauf warten, hinab geschrieben zu werden. Ganz im Gegenteil! Es ist nicht so, als verdienen diese Bücher keine Rezension, aber wenn ich nichts zu sagen habe, sollte ich es vielleicht auch lassen.

Die Bücher, die auf jeden Fall eine Rezension verdient haben, sind die, zu denen ich mir Notizen machen muss, um meine Gedanken festzuhalten. Die, die mich zum Nachdenken anregen und noch lange nach dem Beenden beschäftigen. Die, die mich positiv, als auch negativ aufwühlen und aus dem Konzept bringen.

Und genau deswegen habe ich mir überlegt, hin und wieder lieber kleine, gesammelte Buchvorstellungen zu veröffentlichen und vielleicht nur ein bis zwei Sätze dazu zu sagen. So schaffe ich es auch ohne lange Rezension, jedem Buch seine verdiente Aufmerksamkeit zu schenken.



Wie macht ihr das? Rezensiert ihr jedes Buch, das ihr lest? Und woran haltet ihr fest, dass ihr ein Buch rezensieren wollt?

Liebst, Lara

Rezension | Sarah Crossan, Brian Conaghan "Nicu & Jess"

Sonntag, Juni 24, 2018

Keine Kommentare
330 Seiten | Einzelband | Jugendroman | 05.03.2018 | Mixtvision Verlag | 16,90€ | Hier kaufen

Inhalt

Jess und Nicu lernen sich beim Müllaufsammeln im Park kennen. Auf den ersten Blick ein ungleiches Paar, entwickelt sich ihre Freundschaft bald zu einer zarten Liebe. Als die Situation bei Jess zu Hause immer schlimmer wird und auch Nicus Zukunft in England bedroht ist, laufen sie davon. Doch dann trifft Nicu eine folgenschwere Entscheidung …

Erster Satz

Man muss schnell sein,
bloß nicht so tun, als ob man sich nur umsieht,
wie manche Ladendiebe.

Rezension | Amie Kaufman, Meagan Spooner "These Broken Stars: Sofia und Gideon"

Freitag, Juni 22, 2018

Keine Kommentare
528 Seiten | These Broken Stars #3 | Fantasy/Science Fiction | 28.07.2018 | Carlsen Verlag | 19,99€ | Hier kaufen

** Teil 3 einer Reihe, Spoiler für vorherige Teile vorhanden! **

Inhalt

Vor zwei Jahren waren Lilac und Tarver die einzigen Überlebenden eines Raumschiffabsturzes und gezwungen, von da an ein Doppelleben zu führen. Vor einem Jahr haben Jubilee und Flynn die gesamte Galaxis auf die finsteren Machenschaften von LaRoux Industries aufmerksam gemacht. Jetzt treffen die vier auf dem Planeten Corinth, im Herzen der Galaxis, auf zwei weitere Rebellen gegen den übermächtigen Konzern LaRoux Industries. Sofia Quinn ist eine charmante Hochstaplerin. Gideon Marchant ist ein Hacker, der die besten Sicherheitsvorkehrungen umgehen kann. Gemeinsam wollen sie LaRoux endlich zu Fall bringen, und dabei steht nicht nur ihr Leben auf dem Spiel, sondern auch ihre Liebe.

Erster Satz

Die Sprenkel von Sonnenlicht und im Gras sind wunderschön, auch wenn ich weiß, dass es bloß eine Illusion ist.

Rezension | T. Cooper, Allison Glock "Changers: Kyle"

Donnerstag, Juni 21, 2018

Keine Kommentare
352 Seiten | Changers #4 | Jugend/Fantasy | 12.04.2018 | Kosmos Verlag | 16,99€ | Hier kaufen

** Teil 4 einer Reihe, Spoiler für vorherige vorhanden! **

Inhalt

Kim und Audrey stehen sich auf der RaChas Demonstration gegenüber und Audreys Blick ruht auf Kims Armband. Das gleiche Armband, das sie Drew geschenkt hat und dann bei Oryon gefunden hat. Der Moment der Wahrheit ist gekommen und Kim will sich nicht länger verstecken. Sie erzählt Audrey alles. Wie wird sie reagieren? Ist ihre Liebe stark genug, um diese Wahrheit zu verkraften? Gleichzeitig wartet seine letzte Identität auf Kim. Kyle, ein gutaussehender Mädchenschwarm. Und eine Frage rückt unaufhaltsam näher: Für welche Identität wird er sich entscheiden? Das grandiose und langersehnte Finale der Changers-Reihe!

Erster Satz

Ich habe das Streichholz angezündet.